Plätze Datenbank - Lochbild von Google Earth

Mit dieser Funktion wird automatisch ein Lochbild von Google Earth importiert.

Voraussetzungen dafür sind, dass auf dem PC Google Earth mindestens in der Version 4.0.2737 installiert ist, das Loch, für das das Lochbild importiert werden soll, mindestens 2 GPS Positionen hat und der Grünanfang des Lochs eine GPS Position hat.

Um sicherzustellen, dass das ganze Loch erfasst wird, sollte einer der GPS Koordinaten der hinterste Abschlag des Lochs sein und, falls das Grün extrem tief ist, sollte auch eine GPS Position für das Ende des Grüns vorhanden sein.

Während des Imports, der wenn mehrere Lochbilder auf einmal importiert werden von einer Sprachansage begleitet wird, darf keine Taste am PC gedrückt oder die Maus bewegt werden, da dieses den Automatismus stören würde.

Auch ist darauf zu achten, dass bevor der Import gestartet wird, in Google Earth alle Icons die die Satellitenbilder überlagern ausgeblendet sind, dies ist im Bereich Ebenen in Google Earth einstellbar. Ebenso müssen Sie sicherstellen, dass keine Informationen aus der Primären Datenbank (Ebenenfenster links unten) angezeigt werden, da dies das Bild falsch positionieren kann.

Falls beim Import nur schwarze Bilder erscheinen, ist der Sichere Modus in den Einstellungen zu nutzen.

Nach dem Import kann die Ausschneide-Funktion im Birdie Buch genutzt werden, um das Bild zuzuschneiden.

zurück